KGV LINSENHOF e.V.

 Kleingartenverein 

Über uns

Mit der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung der Stadt Suhl in den Jahren 1960 bis 1980 hat sich die Einwohnerzahl vergrößert. Viele Familien wollten gern einen Garten zur Freizeitgestaltung und Erholung haben. Beim VKSK lagen genug Anträge vor. Der VKSK, Herr Habla, hat den Stein ins rollen gebracht. Am 18.11.1980 fand eine Beratung beim Oberbürgermeister Kunze statt, hier wurden die ersten Schritte zur Gartenanlage eingeleitet.  Es war zu klären: welche Fläche kann genutzt werden und welche finanziellen Mittel werden benötigt, wer stellt sie zur Verfügung, welche rechtlichen Fragen sind zu beachten. Ein Vorschlag welche Fläche in Betracht kommt und eine Gestaltungskonzeption sind bis Jahresende dem Rat der Stadt vorzulegen (Beschlußvorlage vom 10.12.1980 Rat der Stadt). An der Beratung nahmen Vertreter vom Rat der Stadt, SED-Kreisleitung, Rat des Kreises, VKSK-Kreisvorstand und Rat des Bezirkes Suhl teil. Als Fläche für die Anlage wurde die „Dürre Wiese“ in Suhl-Linsehof vorgeschlagen. Die Wiese wurde von der LPG „Fritz Sattler“ in Rohr als Weidefläche genutzt, aber in den letzten sechs Jahren nicht mehr beweidet. Die LPG hatte Nutzungsverträge mit privaten Besitzern abgeschlossen.

Die Besitzer protestierten gegen eine entschädigungslose Enteignung. Auf einer Beratung am 10.06.1981 wurde festgelegt, dass für die Jahre 1981 und 1982 jeweils 15 TM für den Erwerb der Fläche zur Verfügung gestellt wird. Es stellte sich heraus, das ein Teil der Dürren Wiese inzwischen schon noch mal vergeben worden war, aber das Problem konnte in beiderseitigem Einvernehmen geklärt werden. Mit Schreiben vom 30.3.1982 vom Rat der Stadt an den Kreisvorstand VKSK wurde offiziell die Fläche von 12,36 ha in der Flur 54, Suhl-Linsenhof für die Kleingartenanlage bestätigt.

   Gründungsversammlung

Am 23.4.1982 haben die Gartenfreunde die Kleingartenanlage Linsenhof II gegründet. Der Vorstand wurde Gartenfreund Thomas S. übertragen. Auf einer Standortberatung am 2.7.1982 wurde das Konzept der Kleingartenanlage durch die Vorstandmitglieder Schlegel, Bräutigam, Hausdorf, Stötzer und Berger vorgestellt. Es wurden Richtwerte für die Parzellengröße und Bungalowgröße vorgegeben. Vorstellungen der Zufahrt zur Anlage, Wasserversorgung, Stromversorgung, Parkplätze, Kleinklärgruben erörtert. Das Trinkwassernetz soll 1983 in Angriff genommen werden, Fertigstellung ist für 1985 geplant. 

Unsere Ansprechpartner

Vorstand - Beisitzer - Abteilungsleiter - Beauftragte

Vorstand

Funktion

Name

Telefon

Mobil

Garten

Vorsitzender

Mülverstedt, Volkhard

460057

0171 2371038

1-07

Stellvertreter

Klein, Werner

307575

0151 75089908

6-077

Schatzmeisterin

Krell, Barbara

305547

 0157 71784068

2-059

Schriftführer

Roth, Wolfgang

707498 

0171 2251720

1-004


Beisitzer

Funktion

Name

Mobil

Garten

Gerätewart

Köhler, Reinhard

0176 60156243

7-107

Logistik





Abteilungsleiter

Funktion

Name

Mobil

Garten

Abt. 1

Nippold, Heidrun

0177 7295114

4-040

Abt. 2

Conrad, Silvio

0171 7778266

2-057

Abt. 3

Müller, Andre

0171 7220918

3-147

Abt. 4

Götz, Martin

0151 68185803

4-048

Abt. 5

Höhn, Peter

0152 33720140

5-177

Abt. 6

Marx, Doris

0162 7260244

6-082

Abt. 7

Kraneis, Andreas

0171 1887809


Abt. 8

Rietzscher, Frank

0151 18639938

8-163


Beauftragte

Funktion

Name

Mobil/E-Mail

Garten

Wasserbeauftragter

Peißig, Helmut

0152 57051860

2-056

Strombeauftragter

Rost, Manfred

 0160 3267267

6-089

Webmaster

Roth Wolfgang

 gw1412@kabelmail.de

 1-004





 


E-Mail